Mietwagenklassen: Leihwagenklassen

Welche Angaben enthält der vierstellige ACRISS-Code zu den Mietwagenklassen? Wissen Sie, wie man ein Auto mietet? Um einen Mietwagen zu buchen, muss der Reisende eine bestimmte Mietwagenklasse wählen. Sie ordnen in diesem Arbeitsschritt den Mietwagenklassen bestimmte Fahrzeugherkünfte zu. Viele übersetzte Beispielsätze mit „Mietwagenklasse“ – Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

Ã?igkeitsklasse=“mw-headline“ id=“Einzelnachweis“>Artikelverifizierung

Bei einem Autovermieter basiert die Klassifizierung des Mietwagens nicht auf dem Hersteller oder Modell, sondern auf einem 4-stelligen Kode, dem so genannten ACRISS, SIPP (Abkürzung für Standard Interline Passenger Procedures) oder CRS. Er ordnet jedes einzelne Auto einer Gruppe zu, je nach Grösse, Ausrüstung und Antrieben. Aus diesem Grund ordert der Autovermieter in der Regel kein Spezialfahrzeug, sondern nur eine Gruppe von Fahrzeugen.

Der Kodex entstand durch den Zusammenschluß der Autovermieter ACRISS (Association of Car Rental Industrie Systems Standards)[1]. Der Gebrauch des Codes ist den Mitgliedsunternehmen und Partner von ACRISS vorbehalten: Avis, Europcar, Hertz, Alamo und National als Vollmitglieder und z. B. Unternehmen und Haushalt als Partner[2] Der Kodex wird in Englisch veröffentlicht und gilt international einheitlich. Der Kodex ist in allen Ländern der Welt gültig.

Mietwagen-Klassen: Der ACRISS-Code ist also

Bei der Buchung eines Mietwagens haben Sie in der Regel keinen Anrecht auf ein spezielles Mietfahrzeug. Informieren Sie sich hier, wie Sie ganz leicht ein geeignetes Mietwagenmodell mit Filter und der ACRISS Kennung auffinden. Autovermieter weisen jedem Autovermieter einen 4-stelligen Kode zu. Welche Angaben dieser Kode über das Auto macht und ob Sie zu einem bestimmten Model mit dem Leihwagen berechtigt sind, können Sie hier nachlesen.

Wie lauten die Kürzel für Mietwagenklassen? Mietautos werden weltweit nach dem 4-stelligen Kode ACRISS (auch SIPP-Kode oder CRS-Kode) eingestuft. So sind die Mietwagenklassen in Deutschland mit den Mietwagenklassen in den USA baugleich. Das Regelwerk wurde von der Vereinigung der Autovermietungsindustrie (ACRISS) gemeinschaftlich definiert und wird von ihren Mitgliedsunternehmen in einheitlicher Weise angewendet.

Dies bedeutet, dass z.B. die Europcar Autovermietungsklassen die gleichen Kürzel haben wie die Hertz Autovermietungsklassen. Anmerkung: Der CCMR zum Beispiel kombiniert Modelle der Kompaktklasse wie den Audi A1, den Opel Merica und den Citroën C4 und steht für Folgendes: Zusätzlich zum Kode ACRISS gibt es weitere Hilfecodes, die es den Angestellten der Autovermietung leichter machen, passende Angebote zu finden (z.B. einen Kode für alle Kleinbusse, etc.).

Bei der Klassifizierung von Mietwagen gilt daher ein streng geregeltes Regelwerk. Die ECMN ( (Kleinwagen, 2-4-türig, Handschaltgetriebe, keine Klimaanlage): Opel Corsa, VW Polo, CDMR (Kompaktklasse, 2-4-türig, Handschaltgetriebe, Klimaanlage): CLMR (Kompaktklasse, Kombi, Manuellgetriebe, Klimaanlage): CTMR (Kompaktklasse, Cabrio, Handschaltgetriebe, Klimaanlage): Mit diesem Kode können Sie unsere Infografiken auf Ihrer Webseite integrieren:

Bei der Buchung eines Mietwagens haben Sie keinen Anspruch auf ein gewisses Model bei normalen Providern, sondern nur auf eine gewisse Mietfahrzeugklasse. Zum Beispiel, wenn Sie ein großes Auto für eine Familienreise benötigen, können Sie zusätzlich zu „Van“ den sogenannten „Kombi“-Filter einrichten.

Categories
Autobewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.