Wie viel Kostet mein Auto

Was kostet mein Auto?

Was kostet ein Auto wirklich? Wieviel die Autoversicherung kostet, hängt von vielen Dingen ab. Beim Autokauf entstehen die ersten großen Kosten. Wie wird die Kfz-Steuer berechnet? Doch Vorsicht: Gerade beim ersten eigenen Auto vergessen viele Autokäufer, dass die Wartung auch teuer ist.

Es kostet eigentlich so viel, ein Auto zu führen.

Selbst wenn der Treibstoff verhältnismäßig billig ist: Das Autofahren wird immer kostspieliger und zerreißt monatelang ein großes Budgetloch der Deutschen. Als Beispiel hat der Österreichische Automobilclub (ÖAMTC) den tatsächlichen Geldbetrag für einen VW Passat berechnet. Entsprechend sinkt der Fahrzeugwert allein um 4.492 EUR im Jahr.

Die Instandhaltungskosten betragen 1.077 EUR, 643 EUR pro Jahr in Kraftstoffform werden in den Tank eingezahlt (bezogen auf den Normalverbrauch). Die Haftpflicht-Versicherung kostet 917 EUR, die Versicherungsteuer 476 EUR. Jährliche Gesamtkosten von 7.605 EUR, laut Öko-Tarif. Hinzu kommen durchschnittlich 360 EUR für Autobahnvignetten und Parkplatzgebühren.

Nach Angaben des VCÖ gehen 1,2 bis 1,3 Mrd. EUR an Berufspendler, ein Viertel davon an Menschen mit einem jährlichen Einkommen von über 50.000 EUR. Addiert man alle Steuerbeträge zusammen, bezahlen die österreichischen Bürgerinnen und Bürger 15 Mrd. EUR pro Jahr für Pkw, berechnet die WKÖ. Dazu gehören Mineralöl-, Versicherungs-, Mehrwertsteuer, Normverbrauchssteuer, Lohn- und Gehaltsabgaben, Skizzen und Sondermaut.

Auf seiner Webseite stellt der Österreichische Automobilclub ein eigenes Werkzeug zur Verfügung, mit dem jeder die Fahrzeugkosten kalkulieren kann.

Kosten für die Fahrzeugwartung - Wie viel kostet mein Auto pro Jahr?

Automobilland Deutschland: Im Durchschnitt hat jeder zweite Deutsche ein Auto - mehr als 45 Mio. Autos wurden 2017 auf Deutschlands Strassen registriert. Das beliebteste Verkehrsmittel in Deutschland ist aber nicht billig: Neben den Einkaufskosten fallen viele Betriebskosten an. Wer also über den Kauf eines Autos nachdenkt, sollte sich die Zeit für die Berechnung der Wartungskosten nehmen. 2.

Feste Ausgaben - Wie hoch sind die monatlichen Auslagen? Ob Sie Ihr Auto durch Europa fahren oder ob es unangetastet in Ihrer Werkstatt steht - die Kostenstellen in dieser Rubrik müssen auf jeden fall bezahlt werden. Ist Ihr Auto in Deutschland angemeldet, müssen Sie die Kfz-Steuer bezahlen.

Was kostet die Kfz-Steuer pro Jahr? Kfz-Steuer wird für jedes Fahrzeug einzeln errechnet und ist abhängig von Registrierungsdatum, Motorleistung und Schadstoffemissionen. Das Prinzip lautet: Je umweltschädlicher das Auto ist, je mehr wird die Steuer erhoben. Ein benzinbetriebenes Auto nach 2014 mit einem Kubikinhalt von 2500 cm und 150 g/km CO2-Ausstoß kostet 160 Euro pro Jahr oder 13,33 Euro pro Jahr.

B-Beispiel: Ein Dieselauto, das nach 2014 angemeldet wurde, hat einen Kubikinhalt von 2500 cm und 150 g/km CO2-Ausstoß kostet 347 EUR oder 28,90 EUR/Monat pro Jahr. Der Abschluss einer Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung ist in Deutschland obligatorisch. Sie können auch eine Teil- oder Kaskoversicherung für Ihr eigenes Fahrzeug absichern.

Was kostet die Kfz-Versicherung pro Jahr? Zusätzlich zu Ihrer Fahrzeugmarke und der jährlichen Leistung ist auch der Autofahrer, auf den das Fahrzeug registriert ist, von Bedeutung. Wieviel kostet mich die Benutzung meines Wagens pro Jahr? Sie werden sich erhöhen, je mehr Sie Ihr Auto bewegen.

Um Ihr Auto in Bewegung zu bringen, brauchen Sie Treibstoff - ob in Gestalt von Dieseltreibstoff, Treibstoff oder Gas - auch beim Kauf eines Autos ist es empfehlenswert, darüber nachzudenken, welcher der Motoren für Sie der passende ist. Was kostet es pro Jahr? Wieviel Sie für Treibstoff ausgeben, ist natürlich hauptsächlich davon abhängig, wie viele km Sie im Durchschnitt zurücklegen und wie viel Treibstoff Ihr Auto konsumiert.

1,20 Euro/Liter billiger als Ottokraftstoff mit einem Preis pro l ca. 1,37Euro und Dieselmotoren sind in der Regel wirtschaftlicher als Benzinmotoren (ab 2017). Andererseits sind die Steuer- und Versicherungsaufwendungen für dieselbetriebene Fahrzeuge erheblich gestiegen. Damit Ihr Auto in gutem Zustand bleibt, sollten Sie es regelmässig von aussen und drinnen säubern und den Anstrich aufpolieren.

Was kostet das pro Jahr? Durchschnittlich kostet eine Waschanlage ca. 6,50 EUR, eine Premium-Waschanlage ca. 11,50 EUR. Wer sein Auto alle acht Monate reinigen will, sollte daher etwa 5 EUR pro Jahr einplanen. Mit zunehmender Fahrzeit wird das Auto pflegeintensiver.

Ihr Fahrzeug muss alle zwei Jahre vom TÜV oder DEKRA auf Verkehrstauglichkeit geprüft werden. Was kostet das pro Jahr? Bei Revisionen und technischen Wartungsarbeiten wie Öl- oder Reifenwechseln sollten monatlich 30 Euro berücksichtigt werden. Es wird viel kostspieliger, wenn das Auto ausfällt.

Ein mechanischer Schaden am Triebwerk oder an den Hydraulikzylindern kann rasch mehrere tausend Euros ausmachen. Was kostet das pro Jahr? Im schlimmsten Falle ist es empfehlenswert, mehrere hundert Euros zur Verfügung zu haben. Tipp: Wenn Ihr Auto defekt ist, sollten Sie die Reparaturkosten mehrerer Garagen in Ihrer Nähe gegenüberstellen.

Die Wertverluste werden in den folgenden Jahren zwar kleiner sein, aber nach einigen Jahren wird Ihr Auto immer noch wesentlich weniger sein. Es lohnt sich auch, Ihr Auto regelmässig gewartet und gewartet zu haben. Mehrkosten - Was muss ich sonst noch beachten? Umweltplaketten, Maut- und Abstellgebühren - je nachdem, wohin Sie mit Ihrem Auto fahren und wo Sie es parken - können weitere Gebühren verursachen.

Erkundigen Sie sich am besten, wo Sie Ihr Auto parken können, bevor Sie ein Auto kaufen, und rechnen Sie die Parkgebühren mit ein. 6 Fazit: Wie viel kostet mich mein Auto pro Jahr? Zu den Anschaffungs- und Finanzkosten kommen jedoch die durchschnittlichen Instandhaltungskosten von 300 bis 1000 pro Kalendermonat hinzu.

Mehr zum Thema