Totalschaden Restwert Berechnen

Gesamtverlust Restwert berechnen

Eine Totalschadendiagnose - was bedeutet das? Der Restwert ist zu Beginn der Berechnung der Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs, insbesondere wenn das Fahrzeug einen Totalschaden erlitten hat. Auf der Grundlage von Schadensgutachten berechnete Regeln.

Unfallgeschehen: Wie hoch ist der Restwert meines PKW?

Ob Neuwagen oder Gebrauchtwagen - die Kalkulation beginnt mit dem Neuwagenwert des Fahrzeugs. Vom Tag der Lieferung an sinkt der Fahrzeugwert - auch ohne Inanspruchnahme. Im Gegensatz zu dem, was der Begriff sagt, hängt er nicht nur vom Fahrzeugalter ab, sondern auch von dessen Ausstattungszustand.

Der Ersatzwert ist nach einem Schadensfall einer der ausschlaggebenden Punkte. Sie enthält den beizulegenden Wert zuzüglich der Wiederbeschaffungskosten, z.B. die Gewinnmarge des Vertragshändlers, aber auch die Transferkosten. Der Reparaturaufwand ist der Aufwand für die professionelle Instandsetzung des Fahrzeugs. Wenn die Instandsetzungskosten den Neuwert des Fahrzeugs übersteigen, handelt es sich um einen Totalschaden.

Der Versicherungsschutz deckt in diesem Fall in der Regel nicht die Instandsetzungskosten, sondern die Ersatzkosten für ein gleichwertiges Vehikel. Die Instandsetzungskosten müssen ausreichend hoch sein als die Abweichung zwischen Neuwert und Restwert. Das ist weniger als ein Auto ohne Unfallschädenswert. Als Restwert gilt der Restwert, den Sie noch für Ihr beschädigtes Auto erhalten können.

Die Restwerte richten sich nach dem Zeitwert, den Sie für Ihr Unfallfahrzeug erwirtschaften. Bei einem Neuwagenkauf bei einem Fachhändler ist es am leichtesten, dort ein entsprechendes Fahrzeugangebot einholen. So genannte Provenue-Börsen gibt es im Intranet. In Anbetracht der vielen Varianten und der unterschiedlichen Schadensmöglichkeiten erhalten Sie jedoch nur einen Näherungswert.

Das ist besonders dann von Interesse, wenn Sie das neue Auto an Ihrem Wohnsitz erwerben, der Unglücksfall aber weit weg stattfand. Versicherungsgesellschaften haben auch Restwertkäufer. Wie hoch der Neuwert und der Restwert des Wagens sind, lässt sich am besten von Experten beantworten. Es ist ärgerlich, wenn man durch Unaufmerksamkeit weniger Kosten bekommt, weil die Versicherungsgesellschaft einen größeren Restwert berechnet hat.

Zum Beispiel macht es einen großen Unterschied, ob Sie ein Auto mit 19% MwSt. erwerben, oder ob Sie nur den Betrag des Schadens einziehen. Derartige versteckte Beschädigungen führen rasch zu höheren Wiederherstellungskosten.

Mehr zum Thema