Restwertberechnung Kfz

Berechnung von Restwerten für Kraftfahrzeuge

Sie können den Restwert des Gesamtschadens auch ohne weitere Komplikationen ermitteln lassen, nämlich dann, wenn der Leasinggeber den Restwert des Fahrzeugs ermittelt. ((= Marktwert des Fahrzeugs vor dem Unfall) und der. den Restwert des am Unfall beteiligten Fahrzeugs. Im Falle der Weiterverwendung gilt der Restwert aus dem Gutachten.

Vermietung - Residualwert ist nicht Fair Value - Nachricht

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Haendler die Leasing-Raten kuenstlich senken duerfen. Der BGH-Urteil beweist, dass der Privatkunde besonders beim Restwert-Leasing auf der Hut ist. Dealer legen den vertraglich vereinbarten Restwert gerne hoch, da sie so mit niedrigen Leasing-Raten wirbt. Wenn das Fahrzeug bei einem Nachverkauf weniger einbringt, muss der Käufer die Differenzbeträge bezahlen.

Dem Bundesgerichtshof (BGH) ist es recht, wenn der Dealer den Restwert viel zu hoch einstellt und so neue Kunden mit niedrigen Leasing-Raten anlockt. Als Restwert wird der im Mietvertrag festgelegte Betrag verstanden, zu dem das Fahrzeug am Ende des Mietvertrages voraussichtlich veräußert werden kann. Die Restwerte sind nur eine Rechnungsposition.

Der Dealer hat als Restwert 19 155 EUR in den Kontrakt geschrieben. Bei Rückgabe am Ende der Leasingdauer konnte der Autohändler das Fahrzeug jedoch nur für 12.048 EUR wiederverkaufen. Der Differenzbetrag ist vom Kunden zu bezahlen. Allerdings wusste er nicht, dass er am Ende gut 7.000 EUR mehr bezahlen würde als ursprünglich im Auftrag vereinbar.

Im Verkaufsgespräch sei nicht davon die Rede gewesen, dass das Fahrzeug bei einem Kauf nach Ablauf des Leasingvertrages möglicherweise weniger wert sei als der vertragliche Restwert, berichtet der Kund. Daher hatte er den Anschein, dass mit den Leasing-Raten alles abgedeckt war und keine weiteren Zahlungsverpflichtungen zu befürchten waren. Der Vertragshändler bestimmt den Restwert des Fahrzeugs bei Vertragsende.

Der Restwert ist umso geringer, je größer die monatliche Leasingrate ist. Das ist für den Auftraggeber fatal: Was er während der Laufzeit des Leasingvertrages an Leasing-Raten einspart, muss letztlich durch die Zahlung der Differenzbeträge zwischen dem vertraglichen Restwert und dem tatsächlichen Verkaufserlös kompensiert werden. Im Gegensatz zu Geschäftskunden können Privatpersonen die Leasinggebühren nicht abführen.

Es wird nur der erwartete Kilometerstand ermittelt, nicht der Restwert. Sie können hier die Bedingungen von Autobank und Hausbank miteinander abgleichen, die Leasing-Raten überprüfen und berechnen, ob ein Bargeldkauf vorteilhaft ist. Der BGH hat nun klargestellt, dass sich die Verbraucher nicht auf den Restwert berufen können. Als Restwert gilt nicht der aktuelle Wert am Vertragsende, sondern nur eine Position in der Gesamtkalkulation, ein Teil des Gesamtpreises - ebenso wie die Leasing-Raten.

Schließlich konnte auch der Dealer nicht wissen, wie viel mehr das Auto tatsächlich mitbringt. Dies bedeutet, dass die Mietpreise nicht alle anfallenden Gebühren erstatten. Tipp: Unsere Studien zur Autofinanzierung belegen, dass Leasinggeschäfte in Ausnahmefällen auch für Privatpersonen möglich sind - aus finanzieller Sicht. Das Autohaus übernimmt das Verlustrisiko, wie viel das Auto bei der Rückgabe noch mitbringt.

Die maximale Fahrleistung kann vom Kunden selbst bestimmt werden. Falls der Käufer weniger Autofahrer ist, sollte der Kaufvertrag eine Rückerstattung des Kaufpreises beinhalten. Seien Sie nicht geblendet von niedrigen Mietkosten.

Mehr zum Thema