Gebrauchtwagen Online

Benutzte Autos online

Web-Portal für Gebrauchtwagen: "Gier frisst Hirn". Seit heute können Audi Kunden junge Gebrauchtwagen der Premiummarke online kaufen. Der Gebrauchtwagenmarkt im Internet aus Südtirol. Gebrauchtwagen zu Händlerpreisen bei der Online-Auktion kaufen. Autokauf online: Gebrauchtwagen in den Warenkorb legen.

Online Autohaus von Audi: Hier geht's zum Gebrauchtwagen

In Zukunft können Sie mit Ihrem Handy einen Audi von zu Hause aus kaufen. Einschließlich Finanzierungen, Kennzeichen und Auslieferungen. Über 60.000 Fahrzeuge sind bereits verfügbar. Kannst du dir gut vorstellen, während der Werbeunterbrechung vor der Tagesschau in deinem eigenen Studio einen Audi R8 gebraucht aus dem Velours-Recamière per Handy zu erstehen?

Sie brauchen nicht einmal die Tageesschau, sondern nur die neue Gebrauchtwagenplattform des Autoherstellers Ingolstadt. Audi hat die neue Anlage zusammen mit 70 Partnern gestartet. Der Gedanke: den Kauf von Gebrauchtwagen inklusive deren Anschaffung, Registrierung und Auslieferung über eine einzige Webseite abwickeln. Laut Audi befinden sich bereits zu Beginn des Jahres 2018 weitere 200 Autohändler in den Startblöcken, um auf den Online-Autohauszug umzusteigen.

Über 60.000 Autos sind bereits in der Vitrine. Allerdings gibt es keine Kieswagen zur Verfügung, sondern Gebrauchtwagen aus dem Audi Plus Programm. Sie können entweder den vollen Preis per Banküberweisung oder per Kreditkartenzahlung bezahlen, oder Sie können die Finanzierungsart aussuchen. Mit unterschiedlichen Zahlungsarten kann die Kreditvergabe in Realzeit online erfolgen, inklusive Kreditprüfung, Kreditentscheid und Vertragsvorbereitung.

Andernfalls ist es auch möglich, den Gesamtbetrag per Banküberweisung oder per Karte zu bezahlen. Das Angebot kommt von der Audi Bank. Das unter www.audi-boerse.de erreichbare Portal soll nun sukzessive erweitert und mit zusätzlichen Diensten ausgestattet werden. Sie können bis dahin ein wenig blättern und sich z.B. einen der 160 erhältlichen Audi R8 anschauen.

Die Sieben Tips für gute Bilder

Marit-Andrea Meineke von der Gebrauchtwagen-Börse autoscout24. de glaubt auch, dass gute Bilder den Verkauf fördern. "Wenn Sie Bilder von Ihrem Fahrzeug online stellen, erhöhen Sie die Zahl der Fahrzeuginspektionen um den fünffachen Betrag. Das hat mehrere Gründe: "Fotos machen ein Gebot sichtbar und emotionsgeladen. Wenn sich mehr potentielle Käufer für das Fahrzeug begeistern, dürfte auch der Preis steigen.

"Aber wie machen Laien gute Bilder vom Wagen? VORBEREITUNG: Bevor der Eigentümer sein Fahrzeug fotografieren kann, sollte er es sorgfältig säubern und den Innenbereich säubern. "Polierte Lackierung, gepflegte Räder und Räder und ein gepflegtes Interieur steigern die Absatzchancen erheblich und erlauben manchmal einen erhöhten Verkaufspreis", sagt Maas.

"Die Weitwinkelverzerrung des Bildes, eine Normalbrennweite bringt in der Regel das bestmögliche Ergebnis", sagt der Hamburger Auto- und Segelfotograf Andreas Lang. Kleins Rat ist, die Bilder nicht von oben schief zu fotografieren, sondern viel weiter, aus der Sicht eines Kinds, das das Format mit so wenig Umwelt wie möglich ausfüllt. Außerdem empfehlen wir eine Position, die etwas unterhalb der Aughöhe von 45° diagonal von vorn und unten ist.

Für die Darstellung des Fahrzeugs in seiner Gesamtheit ist es am besten, es von allen möglichen Blickwinkeln und aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Die Maas weist die Verkäufer aus Datenschutzgründen darauf hin, das Kennzeichen nicht zu erkennen. Für die Aufnahme der schrägen Ansichten empfehlen wir, die Ränder leicht in Fahrtrichtung des Photographen zu wenden - das erzeugt einen dynamischen Gesamteindruck.

Triebwerk und Heckklappe werden am besten mit Blitzlicht aufgenommen. MACKS: Bei starken Verschmutzungen oder leichten Kratzern lohnt sich laut Maas oft eine fachgerechte Vorbereitung oder intelligente Reparatur. Das Werk kostet, je nach Ausgaben, einige hundert Euros - ein Wert, der durch einen erhöhten Kaufpreis gedeckt werden kann.

ECHTHEIT: Für ihn ist es schwierig, das zu veräußernde Fahrzeug wunderschön zu präsentieren und zugleich keine Fehler zu verbergen. "Die Folge sollte sein, dass der potentielle Kunde sofort enthusiastisch ist und der Anbieter keine sichtbaren Fehler verbirgt", sagt sie. LIGHT: Wir empfehlen Ihnen, Ihr Fahrzeug bei viel Lichteinfall zu photographieren, jedoch ohne Blitzgerät und Display.

Im Idealfall kommt das Tageslicht von vorn oder oben, aber nicht während der glitzernden Mittagssonne. "Wunderschöne Bilder werden entweder bei sehr unregelmäßigem Lichteinfall gemacht", sagt Lindlahr. Zum Beispiel eine helle Nachttankstelle. Spiegelungen von Nebel, Zweigen, Blättern und Straßenlampen haben eine störende Wirkung auf die Farbe, so Lindlahr.

Die ebene Fläche lenkt nicht vom Fahrzeug ab. Laut Angaben von Frau Dr. med. Lindlahr dürfen keine weiteren Autos, Menschen oder Bauten auf dem Foto zu erkennen sein.

Mehr zum Thema