Dat Gebrauchtwagenpreise Kostenlos

Datum Gebrauchtwagenpreise Kostenlos

Die Automobil Treuhand (DAT), die wiederum eine kostenlose Gebrauchtwagenbewertung anbietet. Es gibt neben DAT Österreich weitere Gebrauchtwagen-Preislisten. Die so ermittelte Gebrauchtwagenprämie ist daher absolut zuverlässig und aussagekräftig. Die Gebrauchtwagenpreise können auf verschiedene Weise ermittelt werden. und kann sich so umfassend über die Gebrauchtwagenpreise informieren.

Bericht 2012 vorgelegt

In der " Industriebibel " finden Sie wieder interessante Informationen und Auswertungen rund um Neu- und Gebrauchtfahrzeuge, Dienstleistungen und Fahrzeuge. Besonders tiefsinnig sind die Autobesitzer in Deutschland beim Autokauf im Jahr 2011. Demnach haben die Bundesbürger mehr für gebrauchte Autos bezahlt als je zuvor. 2. Im Jahresdurchschnitt 2011 stieg der GW-Preis gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 1.000 EUR auf 9.740 EUR.

"Noch nie waren die Durchschnittspreise für Gebrauchtwagen so hoch", sagte DAT-Sprecher Siegfried Trede. Im Jahr 2011 wurde auch mehr für neue Fahrzeuge als in den vergangenen Dekaden aufgewendet - durchschnittlich 27.390 EUR (2010: 26.030 EUR). Trede führte die Tatsache an, dass die Kunden sich für junge Fahrzeuge mit weniger Kilometer auf dem Tachometer entschieden haben, als Ursache für den deutlichen Anstieg der Gebrauchtwagenpreise.

Der Altersdurchschnitt des Fahrzeugs betrug 5,4 Jahre (2010: 6,1 Jahre), auf dem Tachometer 74.300 km ((2010: 78.800 km). Im Jahr 2011 wurden in Deutschland 6,8 Mio. Gebrauchtfahrzeuge angeschafft (2010: 6,4 Mio. Fahrzeuge). Im vergangenen Jahr war der Durchschnittsgebrauchtwagenkäufer in Deutschland 38,9 Jahre jung, erwirtschaftete 2.879 EUR pro Tag rein netto und legte dabei besonderes Augenmerk auf einen vorteilhaften Kaufpreis und niedrige Kraftstoffverbrauch.

Im Jahr 2011 zog es der Durchschnittskäufer von NW vor, sich vom Anbieter oder Fachhändler Rat zu holen. Mit 44,9 Jahren erwirtschaftete er insgesamt 3.734 EUR Netto. Das wichtigste Entscheidungskriterium beim Autokauf ist die Verlässlichkeit. Bei den Neuzulassungen stieg die Anzahl der Pkw um 8,8 Prozentpunkte auf 3,17 Mio. an. Etwa 25 Prozente der Kundschaft entscheiden sich im Internet für ihren Handel.

Im vergangenen Jahr beschloss nahezu jeder vierte Fahrzeugkäufer aufgrund von Internet-Angeboten, ein Neuwagen statt eines gebrauchten Fahrzeugs zu erstehen. So gaben 27% der Befragten an, innerhalb der beiden folgenden Jahre zu erstehen. Auf Basis des derzeitigen Bestands von 42.927. 647 Fahrzeugen (2011) würde dies in den folgenden 24 Monate zu einem Zuwachs von nahezu 11,59 Mio. Personenkraftwagen führen.

Als Gegenbeispiel: Vor einem Jahr schätzten die Fachleute noch 9,98 Mio. Pkw-Zulassungen und Besitzerwechsel. Weiteres Ergebnis der Studie: Immer weniger Fahrer in Deutschland führen Wartung oder Reparatur selbst durch. Lediglich 1,9 Prozentpunkte der mehr als 1.600 für das Kundenserviceverhalten repräsentativen Personen gaben an, im vergangenen Jahr selbst an ihren Autos herumgebastelt zu haben.

Die Anzahl der Befragten, die ihr Fahrzeug mit Unterstützung eines Freundes in Form gebracht haben, sank ebenfalls um zwölf Prozentpunkte. Weil auch die absoluten Leistungen im inländischen Fuhrpark um 2,1 Prozentpunkte auf 81,8 Mio. Einheiten (ohne Unfallreparaturen) anstiegen, verzeichneten beide Geschäftsarten einen beachtlichen Anstieg der Aufträge: Die Anzahl der autorisierten Fachwerkstätten stieg um 6,5 Prozentpunkte auf 46,1 Mio. und die im Bericht als "Sonstige Werkstätten" aufgeführten Unternehmen um 3,8 Prozentpunkte auf 29,7 Mio. an.

Näheres zum Service-Geschäft 2011 erfahren Sie von unseren Mitarbeitern bei "asp Online". Den DAT-Report 2012 erhalten Sie kostenlos in der untenstehenden Download-Box.

Mehr zum Thema