Dat Fahrzeugwerte

Datum Fahrzeugwerte

Die Fahrzeugwerte von Dieselmotoren sinken weiter, die Werte von Benzinmotoren steigen. Mit der DAT-Liste soll ein Überblick über Fahrzeugpreise und Fahrzeugwerte gegeben werden. GW-Bewertung - ist eine DAT- oder Schwacke-Liste notwendig? Sie haben hier die Möglichkeit, den Wert Ihres Fahrzeugs anhand von DAT-Fahrzeugwerten zu ermitteln. Sie sind nach Schwacke oder DAT längst weg.

Freie DAT-Fahrzeugbeurteilung

Egal ob Sie Ihr Fahrzeug kaufen oder ein gutes Gebrauchtfahrzeug haben. Durch die kostenlose DAT Gebrauchtwagenbewertung für Endkunden bekommen Sie rasch und genau den momentanen Wert eines PKW. Mit der Bestimmung eines momentanen Fahrzeugzeitwertes haben Sie einen gesicherten Anhaltspunkt für den Kauf oder die Anschaffung eines LKW. Im Falle eines Verkaufs wissen Sie also den momentanen Wert des Fahrzeugs.

Darüber hinaus verstärken Sie Ihre Verhandlungsstellung beim Neuwagenkauf und können erhebliche Einsparungen erzielen.

Professionelle Fahrzeugwertermittlung

DAT Austria besteht seit 1931 und unterstützt den Fahrer bei der Ermittlung des Fahrzeugwertes. Mit einer Datenbank von 70.000 Kauf- und Verkaufsbewertungen ist sie auch kompetent. Alle Daten des Gebrauchtwagenmarkts werden regelmäßig aktualisiert, so dass bei der Ermittlung des Fahrzeugwertes ein realistisches und aktuelles Ergebnis erzielbar ist. Sie bekommen dann den Wert des Fahrzeugs. Die Ermittlung des Fahrzeugwertes kann entweder anhand der Herstellernummer und Typenschlüssel (HSN/TSN) oder unter anderem anhand von Erstanmeldung, Kilometerstand, Fahrzeugtyp und Fahrzeughersteller erfolgen.

Die Preise sind Händlerpreise, daher ist es vorteilhaft, die Fahrzeugbewertung von DAT zu verwenden, wenn der gebrauchte Wagen letztendlich an einen Fachhändler verkauft werden soll.

DAT Diesel-Barometer: Selbstzündungsmotor steht noch unter Zeitdruck

KBA-Kennzahlen, eine Bewertung von Stillstandszeiten und Fahrzeugdaten aus der DAT-Datenbank und eine Sammlung von repräsentativen Kennzahlen aus der Umfrage bei Fahrzeugkäufern (Gebrauchtwagen- und Neuwagenkäufer) für den DAT-Report 2018. Betrachtet man die Werte des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) nach Neu- und Eigentumsübertragungen sowie nach Otto- und Dieselkraftstoff, so stellt man fest, dass die Ergebnisse für Januar alle über denen des Vormonats und, mit Ausnahme der Dieselneuzulassungen, auch über denen des Vorjahresmonats lagen.

Im Jahr 2017 wurden nur 2,7 Prozentpunkte weniger gebrauchte Dieselfahrzeuge abgesetzt als im Jahr 2016. Im Neufahrzeugmarkt wurden 13,2 Prozentpunkte weniger Benzin registriert, mehr als ausgeglichen durch 13,8 Prozentpunkte mehr Benzin. Bereits 28% aller gebrauchten Dieselfahrzeuge hatten einen Euro 6-Motor. Bei Neuwagenkäufern und Gebrauchtwagenkäufern gab 23% an, dass die Diskussionen ihre Kaufentscheidungen mitbestimmt haben.

Im Jahr 2017 zahlten die Käufer durchschnittlich 15.010 EUR für ein gebrauchtes Dieselfahrzeug und 40.400 EUR für ein neues Dieselfahrzeug. 17% der Neuwagenkäufer und 20% der GW-Käufer verkauften ihren eigenen Dieselvorläufer aus Furcht vor Fahrverbot oder Wertminderung. Das Statement "Ich glaube, dass die Autoindustrie (Technik) für einen großen Teil der von Fahrverbote betroffene Autos in Kooperation mit der Wirtschaft (Promotion) erschwingliche Retrofit-Lösungen anbietet " bestätigte 48% der Neuwagen- und 42% der Gebrauchtwagen-Käufer.

Rund 30 Prozentpunkte glauben nicht, dass der übrige Teil zum Befragungszeitpunkt keine Angaben machen konnte oder wollte. Gebrauchte Dieselfahrzeuge sind nach wie vor wesentlich älter als die vergleichbaren Benzinmodelle. Durchschnittlich verläßt ein gebrauchtes Dieselfahrzeug nach 102 Tagen das Angebot des Autohändlers, ein Benzinfahrzeug nach 89 Tagen. Die Fahrzeugwerte von Dieselmotoren sinken weiter, die von Benzinmotoren nehmen zu.

Der drei Jahre alte gebrauchte Pkw mit Dieselmotor war im vergangenen Jahr noch 52,6 Prozent des ehemaligen Listenpreises wert. Der Anteil der Benzinmotoren lag bei 57,2 Prozent. Damit verlor er über 12 Monaten 3,4 %-Punkte, Benzinmotoren legten im selben Zeitraum zu. Bei den Ottomotoren wurden 58,0 und bei den Dieselfahrzeugen 53,7 Prozente des bisherigen Listenpreises erreicht.

Würdest du wieder den gleichen Motortyp (= Benzin-, Hybrid-, Benzin- oder Elektromotor) wählen? "Im Durchschnitt würden sich 94% aller neuen Autokäufer erneut und nur 6% gegen ihren neu gewählten Motortyp aussprechen. Wenn man nur diejenigen befragt, die einen solchen Treibstoff kaufen, sind es bereits 9Prozente.

Für Gebrauchtwagenkäufer ist die Lage drastischer: Im Durchschnitt würden 91% wieder den gleichen Motortyp auswählen, 9% würden anders vorgehen. Wenn Sie nur die Dieselkäufer fragen, beträgt dieser Satz 14Prozente.

Mehr zum Thema