Auto Schweiz

PKW Schweiz

Die neuesten Tweets von auto-schweiz (@autosuisse). Association of Swiss automobile importers / Swiss automobile importers association. Auto-Ausstellung Veranstaltungen Automuseum Oldtimer Eventlocation Garage Schweiz Zürich. Die Automobilindustrie in den Medien. Der Trend zur Elektromobilität hin zu alltagstauglichen Fahrzeugen setzt sich in der VCS-Auto-Umweltliste fort.

Welcher Wagen steht mir und was kosten sie wirklich?

Es gibt eine grosse Anzahl von Fahrzeugen auf dem schweizerischen Fahrzeugmarkt. Die TCO (Total Cost of Ownership)-Details für jedes einzelne Auto für Ihren Bezirk und Ihren Kilometerstand, einschliesslich eventueller steuerlicher Vorteile. Selbstverständlich können Sie auch den Spieß drehen und nach dem passenden Auto aussuchen. Sie haben noch nie so genau erlebt, was Ihr Auto wirklich kosten wird.

Bei den gezeigten Fahrzeugmodellen handelt es sich um die Modellpalette mit den unterschiedlichen Triebwerken, Getriebe und Antriebe. Auf Grund der großen Modellvielfalt ist es nicht möglich, alle Gerätevarianten abbilden zu können.

Autoschweiz)

Falls Sie einen Twitter sehen, der Ihnen gefallen hat, klicken Sie auf das Herzen, um dem Autor zu zeigen, dass Ihnen der Twitter gefallen hat. Am schnellsten kannst du den Twitter eines anderen mit deinen Anhängern austauschen. Tippen Sie auf das Icon, um es zu speichern. Teilt eure Meinung über einen Twitter ganz simpel in einer Beantwortung mit.

Folgen Sie weiteren Konten, um sofortige Aktualisierungen zu den für Sie wichtigen Bereichen zu erhalten. Sehen Sie gleich die aktuellsten Gespräche zu jedem einzelnen Theme.

Übergewichtige SUVs: Zu enge Stellplätze in der Schweiz für den Autotrend

Nahezu jeder zweite Auto-Käufer in der Schweiz erwirbt sie heute: Geländewagen mit Allradantrieb, Geländewagen, kurz SUVs. "Ja, das ist der Trend", bekräftigt Rudolf Blessing, Wächter aller Verkaufszahlen bei Auto-Schweiz, dem Verband der schweizerischen Auto-Importeure. Besonders der schlanke VW Golf ist ein deutliches Zeichen dafür, wie weit sich die Fahrzeuge verbreitert haben.

Während der erste Golfer 1974 ohne Spiegel nur 1,61 m breit war, ist er in den vergangenen 40 Jahren um ganze 17 cm gewachsen. Der Porsche Cayenne oder BMW X5 hat eine Länge von rund zwei Metern. Leider, während die neuen Fahrzeuge auseinander fallen, wächst der Parkplatz nicht mit. Besonders schwierig ist dies in Parkgaragen; viele davon sind noch aus den 60er und 70er Jahren und haben noch durchschnittlich 2,35 Meter Parkraum.

Nach Angaben des Verbandes der Straßen- und Verkehrsexperten (VSS), der nahezu alle Standards im Verkehrsbereich wie Straßenbreite, Tunneldicke und -höhe definiert, wären heute in einem Hochhaus ein Minimum von 2,50 Metern erforderlich: Die VSS-Standards sind für den Bauherrn nicht bindend - sie gelten aber als Richtlinie. Welche Möglichkeiten bestehen, dass sich Stellplätze und Standards an die gestiegenen Komfortansprüche längerer und breiterer Fahrzeuge anlehnen?

Auch bei neuen Plänen sind Veränderungen nicht unproblematisch: Größere Parkflächen entlang der Bürgersteige verengen die Straße - insbesondere Radfahrer sind hier im Nachteil. Vorhandene Parkgaragen sind ebenfalls schwierig anzupassen. Nach einem harten Politikstreit zwischen Auto-Gegnern und Auto-Fans wurde durch den so genannten historischen Parkkompromiss von 1996 die Zahl der Stellplätze in der Stadt und in stadtnahen Bereichen auf dem Niveau von 1990 festgeschrieben.

Bislang sind 7622 Stellplätze obligatorisch, nicht mehr und nicht weniger. Eine Umrüstung auf größere Stellplätze würde die Anzahl der Stellplätze mindern. Wie David Leuthard berichtete, hat die Stadt-Polizei Zürich, die zuvor ein Stockwerk des Parkplatzes an der Hohen Promenade mit konfiszierten Fahrzeugen besetzt hatte, im Jahr 2012 neue Räumlichkeiten gefunden. "Statt 95 schmalen Parkplätzen gibt es nun seit einigen Jahren 60 mit einer Luxusbreite von 2,70 Meter im Dachgeschoss des Stadtparkhauses nahe dem Züricher Boulevardgelände.

Mehr zum Thema